startseite

Lehrangebot

Das Fachgebiet Bau- und Stadtbaugeschichte betreut die Pflichtfächer "Bau- und Stadtbaugeschichte" und "Bauaufnahme" in der Architekten-Ausbildung an der Fakultät VI.
Die Ausbildung schafft ein Bewusstsein für die zeitliche Dimension innerhalb der Architektur, vermittelt Kenntnisse über die Herkunft und Bedeutung wichtiger Bauten und Architekturelemente und übt Fertigkeiten im Umgang mit der heute vorhandenen Bausubstanz ein.

Die Vorlesung im Modul 3.1.1. (Theorie, Geschichte und Soziologie der Architektur) behandelt in mehrjährigem Turnus die Stil- und Formengeschichte der Architektur, die Geschichte historischer Konstruktionen, die Entwicklung von Einzelbauten bis heute, den Umgang mit historischer Bausubstanz sowie die Grundlagen für das Planen und Bauen im Bestand. Im ersten Semester behandelt die Vorlesung eine architekturgeschichtliche Epoche im Detail, im zweiten die übrigen im Überblick in einem thematischen Zusammenhang. Zusätzlich gibt es eine Überblicks-Einführung in die Stadtbaugeschichte. Am Ende des zweiten Semesters wird der Modulbestandteil Bau- und Stadtbaugeschichte mit einem Test von 75 Minuten Dauer abgeschlossen.

Die Bauaufnahme-Übung im 2. Studienjahr gibt einen Überblick über die verschiedenen Methoden der Bauwerksvermessung, der Planerstellung, der Dokumentation, der Bauwerksanalyse und Schadenskartierung sowie weitergehender Untersuchungen und erklärt ihre Anwendung am konkreten Objekt. Wahlweise kann man im 3. oder 4. Fachsemester an einer der jeweils angebotenen Veranstaltungen teilnehmen. Nach zwei Einführungen im Hörsaal wird in einer einwöchigen Blockveranstaltung in einem historischen Gebäude in Dreiergruppen eine Mappe in Form eines Gutachtens mit Aufmaßzeichnungen im Maßstab 1:25, analytischen Skizzen, einem Raumbuch und Bauphasenplänen erstellt.

Darüber hinaus werden Seminare als Wahl- oder Wahlpflichtfach für Bachelor und Master angeboten, die unterschiedliche Themen aus den Bereichen Baugeschichte, Stadtbaugeschichte, Bauforschung und Architektur im Bestand behandeln. Die Seminare werden teils mit Referaten und Hausarbeiten, teils mit Exkursionen und teils als Forschungskampagnen durchgeführt.
Interessierte Studierende mit gefestigten Kenntnissen können an den Forschungsprojekten des Fachgebiets mitarbeiten.

Das Lehrangebot im laufenden Semester:

  Baugeschichte I Vorlesung WS17/18
  It is all in the detail Seminar WS17/18
  Vor Ort: BRÜSSEL Seminar WS17/18
  Geschichtswerkstatt I: Bernhard Hermkes - Lehre, Wirken, Bauten Seminar WS17/18
  Model and Type I: Epistemic History of Building Types Seminar WS17/18
  Bauaufnahme Bauaufnahme WS17/18

Bachelor-und Masterarbeiten

Die Abschlussarbeit im Fach Bau- und Stadtbaugeschichte ist deutlich von baugeschichtlichen Fragestellungen charakterisiert. Mögliche Themen können sein:

  • Wissenschaftliche Arbeit zu einem Einzelgebäude oder einer Gebäudegattung.
  • Dokumentation und bauhistorische Untersuchung von Einzelbauten
  • Denkmalfachliche Auseinandersetzung mit historisch bedeutsamen Bauwerken. Hier kann die Bearbeitung auch die Frage klären, welche Bedeutung die historischen Gegebenheiten für eine zukünftige Nutzung für den Architekturentwurf im Bestand haben. Reine Entwurfsarbeiten werden von uns nicht betreut.
  • Methodische Fragen zu Techniken der Bestandserfassung.

Wir freuen uns über kreative Vorschläge, die unser Fach weiter bringen. Die Abstimmung des Themas erfolgt in den Sprechstunden.

Die Liste der bisher angefertigten Bachelor- , Master- und Diplomarbeiten kann eine Anregung für das eigene Thema sein.

Dissertationen

Dissertationen sind ein wesentlicher Bestandteil der baugeschichtlichen Forschung. Die Dissertation dient dem Nachweis, dass der/die Bearbeiter/in zu einem selbständigen Beitrag zur Forschung befähigt ist. Die Promotionsordnung erhalten Sie in der Fakultätsverwaltung.

Einführende Literatur zur Vorlesung:

  • KOCH, Wilfried: Baustilkunde, 11. Aufl. München 1991
  • BAUMGART, Fritz: Stilgeschichte der Architektur, Köln 1977
  • POPYLÄEN KUNSTGESCHICHTE
  • BENEVOLO, Leonardo: Die Geschichte der Stadt. 4. Aufl. Frankfurt am Main 1990 (Orig. Roma/Bari 1975)
  • CRAMER, Johannes und Stefan BREITLING: Architektur im Bestand; Berlin, Basel, Boston 2007

Einführende Literatur zur Übung:

  • CRAMER, Johannes: Handbuch der Bauaufnahme. Stuttgart 1984
  • ECKSTEIN, Günter (Hrsg.): Empfehlungen für Baudokumentationen. Stuttgart 1999
  • GROßMANN, Georg Ulrich: Einführung in die historische Bauforschung. Darmstadt 1993