startseite vorlesung

Das Bürgerhaus vom Mittelalter bis in die Moderne

Univ.-Prof. Dr.-Ing. Johannes Cramer Beginn: 26.10.1999, WS99/00
Vorlesung n.A., A 151
Die gebaute Umwelt ist zu einem großen Teil von Wohnhäusern geprägt. Wenn auch bis in die Moderne wesentliche Entwicklungen der Architekturgeschichte in der Hocharchitektur vorangetrieben werden, so ist die Kenntnis des 'Normalfalls' für die zukünftigen Architektinnen/en für konkrete Bauaufgaben von besonderer Bedeutung.

Die Vorlesung behandelt die Wandlungen der Wohngewohnheiten in Abhängigkeit von den technisch-konstruktiven Möglichkeiten und beschreibt die Veränderungen, die sich besonders in der Zeit nach dem Ersten Weltkrieg bis in unsere Zeit eingestellt haben.

Literaturhinweise:
Geschichte der Wohnens, 5 Bände, Stuttgart 1996-1999

  26.10.1999  Zurück aus der Steinzeit Dokumentation

  02.11.1999  Curia und Cemenate - der frühe städtische Hausbau Dokumentation

  09.11.1999  Versteinerung und Verdichtung- das Bürgerhaus am Ende des Mittelalters Dokumentation

  23.11.1999  Bürgerpaläste - die Wohnkultur der frühen Neuzeit Dokumentation

  30.11.1999  Typenhäuser und Reihenbauten - barocker Wohnkomfort Dokumentation

  07.12.1999  Wohnungselend und Spekulation - Arbeitersiedlung und Miethausbau im 19. Jahrhundert Dokumentation

  14.12.1999  Zurück ins Dorf - Reformbewegung von Gartenstadt bis Heimatschutz Dokumentation

  11.01.2000  Wissenschaftliches Wohnen - Mietwohnungsbau der zwanziger Jahre Dokumentation

  18.01.2000  Das luftschutzgerechte Haus - Wohnen in den dreißiger Jahren Dokumentation

  02.02.2000  Die Volksvilla, erster Teil - schlicht und einfach Dokumentation

  08.02.2000  Die Volksvilla, zweiter Teil - die neue Offenheit Dokumentation