startseite vorlesung

Heilsame und heilende Architektur

Privatdozentin Dr.-Ing.habil. Katharina Brichetti Beginn: 26.04.2017, SoSe17
Vorlesung Mitwochs 16 - 18 Uhr, A 053
Wie leibliches Erleben der Umwelt unser Befinden bestimmt

Architektur und Stadt schaffen Atmosphären, die unmittelbar unser leib-seelisches Leben bestimmen. Die atmosphärische Wirkung der Räume auf unser Befinden geschieht nicht willkürlich, sondern es gibt bestimmte Regeln, die einen Raum zu heilsamen Räumen machen können. Um Wirkung zu untersuchen und zu beschreiben, werden stilkundliche und gesellschaftliche Aspekte phänomenologischen Charakters zurückgegriffen, ebenso auf neue Erkenntnisee aus Humanwissenschaften wie Psychologie, Physiologie und Hirnforschung (auch im Gastbeitrag von Dr. Franz Mechsner). Durch das Wissen um die psychophysische Wechselwirkung wird es möglich zu verstehen, wie die Umgebung emotionale Reaktionen beeinflusst und wie Räume durch ihre Gestaltung zur Gesundheit, Entspannung, Entschleunigung, Spiritualität, und Gemeinschaft beitragen können. Hierbei werden Terminologie und die Kompetenz, Architektur sachgerecht zu benennen und zu beschreiben, eingeübt. Das Verständnis für die Wirkung von bereits Gebautem soll die Imaginationskraft der Studenten für eigene Entwürfe entwickeln und damit ihre Fähigkeit zum Planen und Bauen menschengerechter und menschenfreundlicher Architektur.

Architektur Master
Modul: Arch M W HA (3) BGE.10 Freihes Wahlfach "Architektonische Wirkung in Geschichte und Gegenwart" ; 1 SWS - 3 LP
Modulbestandteil: Freihes Wahlfach "Architektonische Wirkung in Geschichte und Gegenwart"

Anmeldung über das Prüfungsamt (nicht Qispos)
Prüfungsleistung: Hausarbeit