startseite vorlesung

Architektur im Denkmal

Univ.-Prof. Dr.-Ing. Johannes Cramer Beginn: 21.04.1998, SoSe98
Vorlesung Di 18-20, A 151
Architekturschaffen war über Jahrhunderte gleichbedeutend mit Bauen in einem historisch geprägten Zusammenhang, die Fortführung von Bauprojekten, die andere begonnen hatten und die zukünftige Generationen fortsetzen würden. Erst die Industriezeit hat durch Bereitstellung vorgefertigter Baumaterialien und den Einsatz der Technik die Voraussetzungen dafür geschaffen, daß heute Planung, Bau und Fertigstellung identisch geworden sind. Die Stadterweiterungen des 19. Jahrhunderts, die Kriegszerstörungen und der Bauboom der siebziger Jahre haben diese Tatsache verschüttet und Bauen mit Neubauen gleich werden lassen.

Die Wertschätzung der Geschichte allgemein und ökologische Aspekte im Besonderen führen heute dazu, daß wieder fast die Hälfte aller Bauaufgaben vorhandene Bausubstanz zu berücksichtigen haben.

Die Vorlesung befaßt sich mit den gedanklichen Grundlagen dieser Art des Entwerfens und untersucht an wichtigen und unwichtigen Bauten aller Epochen, wie frühere Generationen dieser Herausforderung begegnet sind und was diese Gedanken und Strategien für das heutige Bauschaffen bedeuten.

Literaturhinweise:

Johannes Cramer: Architektur im Denkmal - Baugeschichte ist Umbaugeschichte, Archithese 2/98

Paolo Marconi: Il Restauro e l'Architetto, Venedig 1993


  21.04.1998  Ideengeschichte des Denkmals 1 Dokumentation

  28.04.1998  Geschichte der Denkmalpflege Dokumentation

  05.05.1998  Abbruch und Ergänzung Dokumentation

  12.05.1998  Zusammenfassung Beschreibung

  02.06.1998  Fallstudie Heubach Dokumentation

  09.06.1998  Werkbericht Massimo Carmassi Dokumentation

  16.06.1998  Modernisierung - Vom Hang zum Zeitgemäßen Dokumentation

  23.06.1998  Fallstudie Naumburg Dokumentation

  30.06.1998  Stadtarchäologie und Öffentlichkeitsarbeit - ROLF D'AUJOURD'HUI Beschreibung

  07.07.1998  Postionen der Moderne Beschreibung

  14.07.1998  Handfestes Beschreibung