startseite bauaufnahme

Bauaufnahme

Prof. Dr.-Ing. Hermann Schlimme Beginn: 16.10.2018, WS18/19
Bauaufnahme 12 - 14 Uhr, noch offen
Die Übung bietet einen Überblick über verschiedene Methoden der Bauaufnahme, mit besonderer Berücksichtigung des händischen Aufmaßes und des 3D-Laserscannings. Ihre Anwendung wird am konkreten Objekt während einer einwöchigen Exkursion
außerhalb Berlins erklärt und in Dreiergruppen geübt. Bauaufmaßpläne im Maßstab 1:25, Fotodokumentation und analytische Befunderfassung stellen Planungsgrundlagen für anstehende Baumaßnahmen dar. Durch diese praktische hands-on Übung
werden die Zusammenhänge und Abhängigkeiten zwischen der Bestandserfassung und dem Bauen im Bestand deutlich. Die Lehrveranstaltung wird in Kooperation mit der HCU Hamburg / Geodäsie und Geoinformatik (Klaus Mechelke) durchgeführt.

Einführungen: 16.10., 23.10.18, 12 - 14 Uhr, EW 201;
Exkursionswoche: 19.11. - 23.11.18

Architektur Bachelor:
Modul: 5.3. Soziologie und Erforschung der Architektur
Modulbestandteil: Bauaufnahme
Qisposnummer: 2345588
SE 2 SWS - 3 LP

Literatur:
BRANDENBURGISCHES LANDESAMT FÜR DENKMALPFLEGE UND ARCHÄOLOGISCHES
LANDESMUSEUM (Hrsg.): Anforderungen an eine Bestandsdokumentation in der Baudenkmalpflege. Petersberg 2002;
BRUSCHKE, A.: Bauaufnahme in der Denkmalpflege, Stuttgart 2005;
CRAMER, J.: Handbuch der Bauaufnahme. Stuttgart 1984;
DE JONGE, K. – VAN BALEN, K.: Preparatory Architectural Investigation in the Restoration of Historical Buildings. Leuven 2002;
WOOD, J. (Hrsg.): Buildings Archaeology. Applications in Practice. Oxford 1994