startseite
Ernst Heinrich Ernst Henrich
(15.12. 1899 - 28.3. 1984)





1920 - 1925 Studium der Architektur an der TH Berlin
1933 Promotion an der TH Berlin
1948 Habilitation an der TU Berlin
1952 - 1965 Professur für Baugeschichte und Bauaufnahme an der TU Berlin

 

Das Forschungsinteresse von Ernst Heinrich galt – bei aller Vielseitigkeit – zu vorderst der Architektur des Alten Mesopotamiens. Seine Studien zu diesem Thema sind in einer Vielzahl von Aufsätzen sowie zwei grundlegenden Handbüchern niedergelegt. Heinrichs Beitrag für die Wissenschaft kann jedoch nicht allein an seinen Publikationen gemessen werden. Von seinen Schülern hoch verehrt, hat er eine ganze Generation von Bauforschern ausgebildet, die bis heute in der Denkmalpflege, an Hochschulen und anderen Einrichtungen tätig sind. Ernst Heinrich war Inhaber des Lehrstuhls für Baugeschichte und Bauaufnahme von 1952 – 1965.

Baghdader Mitteilungen 3, 1964 (Festschrift für Ernst Heinrich)
Goerd Peschken u.a. (Hrsg.), Festschrift Ernst Heinrich. Dem Bauforscher, Baugeschichtler und Hochschullehrer zum 75. Geburtstag dargebracht, Berlin 1974, 240 S.

Ausgewählte Schriften


EHEMALIGE MITARBEITER